Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme – Reha (BvB-Reha)

Seit Sommer 2023 arbeitet die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) nach einem neuen Fachkonzept. Dieses sieht sich besonders den wandelnden Bedarfslagen junger Menschen verpflichtet. Es greift den digitalen Wandel auf und strebt eine zielgruppengerechte berufliche Orientierung unter Beachtung moderner Anforderungen heutiger Arbeitswelten an.

Förder- und Qualifizierungsangebote orientieren sich am individuellen Unterstützungsbedarf der Teilnehmenden.

 

Jungen Menschen, die noch nicht über die erforderliche Ausbildungsreife verfügen, hilft eine reha-spezifische Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (Reha) – BvB (Reha) bei ihrer Berufswahl. Diese Maßnahme greift berufliche Ideen und Potenziale von Schulabgängerinnen und Schulabgängern und jungen Menschen auf und entwickelt diese weiter.

Zielgruppe

  • junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • die noch nicht über die erforderliche Ausbildungsreife verfügen, aber grundsätzlich eine Ausbildung anstreben und motiviert sind 

Eine Aufnahme in die BVB-Reha ist nach Anmeldung durch den zuständigen Leistungsträger im Bereich der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) möglich. Ein Vorgespräch im BTZ am BFW ist erwünscht.

Ziel

  • Vorbereitung zur Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung
  • Sofern dies (noch) nicht möglich ist, auch Vorbereitung einer Beschäftigungsaufnahme

Die Maßnahme gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten zu überprüfen und eine geeignete Berufswahl zu treffen. Durch die Bereitstellung individueller Angebote, welche Interessen, Kenntnisse und Neigungen der Teilnehmenden beachten, verbessert sie konkret die berufliche Handlungsfähigkeit, die psychosoziale Kompetenz und das Qualifikationsniveau.

Inhalt/Ablauf

Die Durchführung folgt einem modularen Grundaufbau (Förderzielbereiche). Die einzelnen Förderzielbereiche sind nicht zwingend chronologisch. Für die Teilnehmende werden individuelle rehabilitationsspezifische Leistungen im Rahmen der BvB zur Verfügung gestellt.

Kompetenzanalyse

  • 6 Wochen
  • Ankommensphase
  • Überblick über Inhalte und Ziele der BvB
  • Erstellung eines Stärken-Schwächen-Profils unter Berücksichtigung vorhandener Entwicklungsmöglichkeiten
  • Prognose der Erreichbarkeit des Förderzielbereiches „Erwerb Hauptschulabschluss“

Förderzielbereiche

  • mehrwöchig nach Maßnahmeplan
  • teilweise kombiniert
Diese Förderzielbereiche sind möglich:
  • Grundkompetenzen
  • Berufsorientierung/Berufswahl
  • Berufliche Grundfertigkeiten
  • Berufsspezifische Qualifizierung
  • Erwerb Hauptschulabschluss

Während der Maßnahme findet folgende Begleitung fortlaufend statt:

  • Einzelcoachings
  • Psychosoziale Gruppentrainings (Entspannungstraining, Kommunikationstraining, Training sozialer Kompetenzen, Selbstsicherheitstraining etc.)
  • Training kognitiver Fähigkeiten (Gedächtnis, Merkfähigkeit, Konzentration)
  • Vermittlung und Erprobung von Strategien zur Bewältigung schwieriger Alltagssituationen
  • Ergänzende/entlastende Sport- und Kreativangebote, Ergotherapie

Rehaspezifische Unterstützung

Bedarfsgerecht Unterstützung durch:

 
  • Bildungsbegleiter
  • Psychologen
  • Ausbilder
  • Berufliche Trainer
  • Sozialpädagogen
  • Ergotherapeuten
  • Sporttherapeuten
  • Ärzte

Dauer, Orte

  • Die Dauer der Maßnahme beträgt i.d.R. 12 Monate.
  • Wir halten das Angebot an den Standorten Leipzig und Chemnitz vor.

Abschluss

  • Erfolgreich absolvierte Förderzielbereiche werden mit Teilzertifikaten bescheinigt. 
  • Nach Abschluss der Maßnahme wird den Teilnehmenden ein Gesamtzertifikat ausgestellt.
  • Bei Erwerb des Hauptschulabschlusses wird das entsprechende Zeugnis ausgehändigt.
 

Maßnahmezeiten

  • 2 Tage die Woche: 08:00 Uhr bis 15:15 Uhr,
  • 2 Tage die Woche: 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
  • Freitag: 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr

Die Angaben gelten für alle Geschlechter. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde  jeweils eine geschlechtsspezifische Berufsbezeichnung gewählt.

Ansprechpartner

Marko Daubitz

Fachbereichsleiter BTZ am BFW in Leipzig

Franziska Stange

Fachbereichsleiterin Außenstelle in Chemnitz

Beratungszeiten

Montag bis Donnerstag

8:00 bis 16:30 Uhr

Freitag

8:00 bis 13:00 Uhr

Infomaterial

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB- Reha) in Leipzig

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB-Reha) in Chemnitz

Hinweise

CERTQUA zertifiziert

Das Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH verfügt über die bundesweite Anerkennung als zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung. Zudem wird den Forderungen laut AZAV sowie nach „DIN EN ISO 9001:2015“ entsprochen.